Menü Home
Erfahrungen mit Partyprofi.com, Partymat.de u.ä.
Erfahrungen mit Partyprofi.com, Partymat.de
  • Erstellt am 17. Dezember 2013
  • von Lorenz Weiler
  • Kategorie: News
  • Kommentare: 1
  • Schlagwörter:

Hallo Leute,

hier mal was für Kollegen von Kollegen: seit Kurzem sind wir Cleos auch bei Partymat und Partyprofi gelistet.

Erst danach haben wir diese interessante Diskussion auf einem bekannten DJ Portal gefunden. Mal schaun welche Erfahrungen wir dort so machen. Wir werden berichten…

Erfahrungsbericht über Partyprofi.com

24.01.2012 derflottefritz

Ich bin seit 1 Woche bei dem Nachfrage-Portal „Partyprofi“ als „DJ mit eigener Anlage“ gelistet und bekomme regelmäßig Angebote, die ich vorher selektieren kann.
Wenn Zeit und Ort der nachgefragten VA in meinen Terminplanm passen, kann ich dann die Kontaktdaten der angebotenen Nachfrage kaufen (Kaufbetrag zwischen € 2,50 und € 3,50).Allerdings habe ich feststellen müssen, dass scheinbar auch einige „Faker“ dabei sind, wenn entweder keine oder falsche Telefonnummern oder Fantasienummern wie „12345“ angegeben sind bzw. nur eine „dubiose“ mailaddy für eine leider nur einseitige Kontaktaufnahme, also ohne Resonanz, als wolle bei Partyprofi jemand die „Marktpreise“ der Anbieter ausspionieren!

Erfahrungsbericht über Partymat.de

24.01.2012 dj kermid

also ich habe es mal eine weile über partymat.de  probiert. das problem ist aber, selbst wenn die daten stimmen, ist meist nur eine mailadresse angegeben und so gibt man auch nur ein angebot per mail ab.  den zuschlag bekommt so der billigste anbieter, also der, der unter 300,00€ liegt.rückantworten erhält mann nur äusserst selten.  auch wenn man zügig innerhalb von 1 stunde nach aufgabe der anzeige anwortet, kommt oft die rückantwort: schon vergeben.die anzeige bleibt aber 1 woche drin oder bis diese vom anbieter rausgenommen wird. so zahlt man auch für vergebene termine. den betreiber der plattform interresiert das nicht.fazit wenn du der billiganbieter bist ( 10 std für 300,00 € inkl. technik für 200 personen), dann hast du hier eine chance, ansonsten reine geldverbrennung.

24.01.2012 gfxRocker

Also von 10 Angeboten die ich von diesen Portalen kaufe bekomme ich an die 2 – 3 Aufträge und ich bin nicht wirklich billig.

Erfahrungen zu Eventhelden, Partymat, Partyprofi u.ä.

24.01.2012 dj nice

Ich hab da ein paar mal aus Langeweile und Jux mitgeboten. Da viele Angebote dort öffentlich eingestellt werden, ist das wirklich spannend. Als Dumper tauchen dort bei vielen Auktionen immer wieder die selben Namen auf. Da kann ich meine Chancen für ein 500-600 Euro Angebot sehr gut selbst abwiegen, wenn immer wieder die gleichen Kollegen BUNDESWEIT 300-400 Euro anbieten und regionale Kollegen immer wieder Ihre Dienste für 250-300 Euro Open End. Einer dieser Anbieter, der bei Eventhelden solche Preise anbietet, wohnt grad mal 200m entfernt. Ich hab Ihn mal angesprochen……Seine Kunden wären alle sehr zufrieden….. und wären zufrieden mit dem günstigen Preis…..

Bei Guxme hab ich etwas geschaltet und bekomme (obohl ich nur regionale Anfragen möchte) nur bundesweite Anfragen vom Arm der Heide. Die werden dort (angeblich) alle immer von Hand vermittelt. Das waren 2011 mal geade 2 oder 3 Stück…..na ja, für 35 Euro kannste wohl auch nicht mehr erwarten. Das ist übrigens die einzige Ausgabe für einen kostenpflichtigen Eintrag…..der läuft nur noch weiter weikl ich immer zu faul bin den mal zu kündigen. Guxme kannste hier im Norden als Vermittler knicken.

Auftragsvermittlungen über Partyprofi.com

25.01.2012 Sven Peters

Ich will jetzt ja nicht überheblich klingen, aber:

1. Gute Dj’s suchen nicht die Kunden, sondern werden von Kunden gesucht.

2. Seriöse Agenturen verdienen mehr als 2,50 Euro, aber so lange ich meinen Preis bekomme, ist es mir egal ob sie 50 oder 500 Euro an mir verdienen.

Im Umkehrschluss denke ich, Kunden die Ihren Dj über so ein Portal suchen, sind wohl kaum bereit, ordentliche Preise zu zahlen.

DJ-Sven

25.01.2012 manonthemoon

Moin, vor 2 Jahren hatte ich immer mal wieder bei Myhammer geboten. Nachdem da eine Mimimum Jahresbeitag jenseits der 500 EUR eingeführt wurde habe ich es gelassen. Klar habe ich die ein oder andere VA bekommen, aber nur wenn der Veranstalter nicht die wohlbekannten Äpfel und Birnen verglichen hat. Aktuell kaufe ich den ein oder anderen Kontakt bei Partymate. Ca 2 EUR pro Kontakt tun mir nicht wirklich weh. Ohne die Aktuelle Statistik zu kennen und nicht der Billigheimer zu sein, bekomme ich ca 10 – 20 % der VA’s auf die ich ein Angebot gesendet habe. Open End biete ich nicht an. Somit ist bei den VA’s noch Platz nach oben. Was mir aufgefallen ist, wenn eine Anfrage unklar ist, oder einfach offen formuliert wurde und man eine Frage an den Veranstalter richtet … kommt absolut nix zurück. Ich habe mir deshalb angewöhnt selbst die Annahmen zu treffen, und diese im Angebot auch festzuhalten. Wenn aus einer angenommenen Anfangszeit von 20:00 Uhr dann doch 16:00 Uhr wird kann ich nachlegen.

26.01.2012 gfxRocker

Jein, also ich habe schon einige Aufträge bei partyprofi rausgezogen. Ich finde es gibt da zweierlei Kunden. Die einen wollen billig und die anderen sind total unerfahren und wissen nicht wie sie an einen guten DJ kommen sollen und lassen sich über solch Portale Angebote zukommen.

Wenn ich mich für eine Anfrage entscheide setzte ich nie eine Summe ins Anschreiben. Ich stelle mich grundsätzlich nur vor.

Wenn sie antworten ist schon einmal ein Intresse geweckt. Der nächste Schritt ist dann idealerweise ein Treffen wo der Gastgeber seine vorstellungen angiebt und ich auch ein bissi erzähle wie ich die Sache angehe. Letztendlich kommt ein Verkaufsgespräch.

Und momentan liegt meine Quote, wenn es zu einem Treffen kommt immer noch bei 100%

Der Admin von Partyprofi (!) schreibt dazu

31.01.2012 frankiedj

Es ist schon interessant, was es alles über Partyprofi zu berichten gibt….. Fakeanfragen…..etc.

Also Fakeanfragen werden von uns nicht eingestellt. Selten erlaubt sich ein Vollidiot einen Spaß mit einer Fakeanfrage…… sollte dies nicht von mir entdeckt werden, so wird der Betrag erstattet.

„Seriöse Agenturen verdienen mehr als 2,50“-
Wir verstehen uns nicht als Agentur, sondern als Vermittlungsplattform. Aber ich kann ja eine drastische Preiserhöhung in Erwägung ziehen, um „seröser“ zu wirken…..

Eine Anfrage wird max. 10 Mal verkauft und anschliessend gelöscht.

„DJ sucht nicht, sondern wird gefunden“
Schön wenn es so ist, aber so würde ein unbekannter DJ immer arbeitslos sein. Auch DJ’s sollten in der Lage sein, Werbung und Kaltaquise zu betreiben.
Fast jeder hat damit angefangen, mal im Club im Heimatort anzufragen.

Es gibt immer wieder Nörgler und Neider….. schlecht machen ist leicht….. besser machen anscheinend sehr schwer.

Ich bin ständig bestrebt, Partyprofi in seiner Funktionalität und Effektivität zu verbessern.

Liebe Grüße
Frankie-Admin
*********************

Interessante Erfahrungsberichte. Nunja, die Cleos Friend’s werden berichten wie es ihnen ergangen ist…


Kommentare

Ein Kommentar zu “Erfahrungen mit Partyprofi.com, Partymat.de u.ä.
  1. DeeJay F. sagt:

    Partyprofi ist eine faire Möglichkeit der Kundenaquise. Klar ist da auch mal ein Witzbold dabei,der was weiß ich was testen möchte…Ist sicher die Ausnahme. Was ein wirklich guter Kollege kosten muß,kann man sicher woanders besser erfahren…Admin Frankie ist selbst DJ mit viel Erfahrung,der weiß was läuft.Was iCH mir wünschen würde,ist daß man als DJ sehen kann,wieviele Angebote es schon gegeben hat. Geldverbrennung muß nicht unbedingt sein. Einer kann nur den Zuschlag bekommen….Greetz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.